Heilfürsorgeberechtigung

 

Die Heilfürsorge ist ein wesentlicher Bestandteil der Krankenversorgung für die Bereiche des Öffentlichen Dienstes, die aufgrund beruflicher Risiken besonderen Schutz benötigen.



Sie als angehender Polizeibeamter gehören zu dieser besonderen Gruppe! Heilfürsorge bedeutet für Sie, einen unentgeltlichen Anspruch auf Übernahme der Krankheitskosten durch ihren Dienstherrn zu haben. Worauf Sie achten müssen: Ihr Anspruch auf Heilfürsorge besteht immer nur für einen begrenzten Zeitraum. Er endet für die Landespolizei in Bayern nach Beendigung der Ausbildung. Für die Bundespolizei spätestens jedoch mit Eintritt in den Ruhestand.

Dann haben Sie Anspruch auf Beihilfe! Das bedeutet, Sie erhalten nur noch einen Teil der entstandenen Krankheitskosten von Ihrem Dienstherren. Für diesen Zeitpunkt müssen Sie schon heute vorsorgen! Lesen Sie weiter unter Anwartschaft- und Pflegepflicht.

Bausteine - Polizeianwärter / Beamte auf Widerruf: